Zwiebel-Paprika-Relish

Gestern Abend habe ich ein Zwiebel-Paprika-Relish eingekocht und möchte euch dieses ungeheuer leckere Rezept – aus einem alten Dr. Oetker Einmachbuch –  weitergeben. Ich koche es jedes Jahr in der Weihnachtszeit, aber nun, da ich Vegetarier bin, werde ich es wohl öfter im Jahr zubereiten. Weil ich ständig auf der Suche nach leckerem Fleisch,-und Wurstersatz bin, immer Käse ist auch langweilig, werde ich das als „Leckerbrotbelag“ auf Vorrat kochen.

 

20141214_214022

 

Ihr benötigt :

1 kg Zwiebeln

200 gr. rote Paprikaschoten

200 gr. grüne Paprikaschoten

6 Eßl. Speiseöl

250 gr. braunen Zucker

2 Teel. Salz, Pfeffer, Knoblauchsalz, Zwiebelsalz, Paprika edelsüß

125 ml  (1/8 ltr.) Weinessig

1 Päckchen Einmach-Hilfe

Zwiebeln abziehen, grob schneiden. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen, die weißen Scheidewände entfernen und in Stücke schneiden. Das Öl erhitzen und das Gemüse mit den Zwiebeln darin leicht anbraten, dann Essig, Gewürze und den Zucker dazugeben. Das Ganze ca. 45 Minuten dünsten. Wenn es gar ist, mit einem Pürierstab ein wenig durchrühren. Ich mag es, wenn das Gemüse noch stückig und nicht musig ist. Nun noch die Einmach-Hilfe einrühren und das Relish heiß in saubere Schraubverschlussgläser füllen.

Ich nehme das zweifache Rezept, es passt in einen 5 Liter Topf und ergibt je nach Glasgröße ca. 10 Gläser.

Das schmeckt einfach sooo toll zu Nudeln, Kartoffeln, Reis, auf`s Brot, und für die Fleischesser natürlich zur Wurst, oder zum Schnitzel 🙂

 

 

 

 

»

  1. Kochen und Backen / ältere Beiträge

    hier ist es:

    Mojo picón

    2 rote Paprikaschoten, geputzt, grob gewürfelt

    100 g getr. Tomaten

    1/2 Knoblauchknolle, geschält, grob zerhackt

    50 – 100 g Mandeln, gerieben

    300 ml Olivenöl

    1 El Weißweinessig

    1 Tl Paprikapulver

    1 Tl Oregano, gerebelt

    1/2 Tl Kümmelpulver

    1 Tl Salz

    Tomaten ca. 10 Min. in Salzwasser kochen, abgießen, erkalten lassen.

    Olivenöl zusammen mit Paprika, Tomate, Knoblauch, Essig und Gewürze in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer so lange zerkleinern, bis von keiner Zutat noch Stückchen zu erkennen sind.

    Geriebene Mandeln zugeben bis die gewünschte Konstistenz erreicht ist.

    Dazu: Stangenbrot schräg in Scheiben schneiden und kurz anrösten.

    Mein liebster Dip ist Liptauer Käse, findest du auch dort;-)

    Guten Appetit:-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s