Archiv der Kategorie: Aus alt mach neu

Geldbeutel für Hundefreundin

Tadaaa, heute den nächsten Beutel genäht. Diesmal konnte ich aus dem gemusterten Stoff das Motiv für die Vorderseite direkt ausschneiden. Für das Innenleben habe ich unter anderem ein altes Hemd meines Sohnes und eine ungeliebte Bluse zerschnitten. Die Farben waren geradezu perfekt zum Hundestoff.

 

2015-10-12 19.42.32        2015-10-12 19.45.39

Golfcaddy 1:12

Mein allerliebster Bruder – welcher leidenschaftlicher Golfspieler ist – hatte vor zwei Wochen seinen 60.ten Geburtstag und wünschte sich “ nichts “ 😦 Also habe ich hin und her überlegt, was ich ihm bloß schenken könnte und hatte die zündende Idee, ihm einen Miniaturcaddy zu bauen. Dafür habe ich zunächst eine alte Lederjacke geopfert. Ich trage eh kein Leder mehr, seit meine Tochter vegan lebt.

Aus dicker Pappe eine Rolle geformt, mit Heißkleber zusammengefügt und dann das Ganze mit Leder verkleidet. Einen Henkel angeklebt und eine kleine Tasche für Golfbälle aufgesetzt. Die Golfschläger habe ich aus gekürzten Schaschlikstäbchen und Pappe geschnitten. Das Gestell ist auch aus einem Schaschlikstäbchen, welches ich vorher in kochendem Wasser aufgeweicht habe, um es biegen zu können. Dann fixiert, bis es trocken war und in Form blieb. Die Räder hatte ich noch von meinen Kindern aus der Legokiste. Die Golffahne ist ein Stäbchen mit Perle als Spitze. Das Basteln hat zwar Nerven gekostet, aber es hat auch viel, viel Spaß gemacht.

Ich hätte nicht gedacht, dass er sich sooo freut 🙂

2015-09-15 17.40.48

Geldbeutel für Pferdenärrin

Ich habe heute nochmal eines meiner geliebten Reinis genäht. Nachdem ich mir jetzt endlich einen Farblaserdrucker gegönnt habe, kann ich speziellere Wünsche an Motiven erfüllen. Als Transferpapier habe ich das normale für Tintenstrahldrucker genommen und es funktioniert wunderbar. Für den Innenstoff habe ich eine alte Bluse vom Flohmarkt zerschnitten. Ich kaufe viele alte Röcke, Blusen und Kleider auf dem Flohmarkt, um sie anschließend zu verwerten. Ich amüsiere mich oft über die Gesichter der Verkäufer, wenn sie mir erklärt haben, was sie für ein hochwertiges Teil verkaufen und ich antworte: “ Schön, aber wird eh zerschnitten.“ 🙂

 

2015-10-07 20.57.53

 

2015-10-07 20.59.51

Popo Piggy :-)

Kennt ihr schon das Buch “ Sew me, Love me “ von Hsiu-Lan Kuei ?

Wenn nicht, kann ich das nur wärmstens empfehlen. Wer gern alte, gebrauchte Stoffe verwertet, findet hier wunderschöne Anregungen. Es ist zwar in englisch geschrieben, aber an Hand der tollen, bebilderten Beschreibungen der einzelnen Arbeitsschritte kommt eigentlich jeder damit zurecht. Zu jedem Tier gibt es ein Muster in Originalgröße.

Heute habe ich das kleine Schweinchen “ Popo Piggy “ aus neuen Reststücken genäht und bin begeistert, wie süß es geworden ist. Allerdings habe ich sehr lange dafür gebraucht, weil hier viel Handarbeit angesagt ist 😉 Nun ist der Mittelfinger meiner rechten Hand endgültig demoliert 😦 Ich kann mich einfach nicht mit Fingerhüten anfreunden.

 

20141201_160303

Dieser kleine Schatz bleibt ausnahmsweise bei mir 😉 !!!

 

 

Geldgeschenk für Holzfreak

Eine Bekannte wollte einem Freund Geld schenken und es nicht so lieblos in einen Umschlag stecken.

Als sie mich fragte, ob mir was originelles einfällt, hatte ich gleich diese Idee im Kopf,

da ihr Freund einen Großteil seiner Zeit im Hauberg, sowie mit der anschließenden Verarbeitung

des Holzes verbringt. Die Bügelsäge habe ich aus einem alten Stichsägeblatt gebastelt. In die gesägten Schlitze kann

sie Geldscheine und Münzen stecken 🙂

 

PICT2361.JPG

Geldbeutel aus altem Gobelinkissen

Ich hatte noch ein paar alte Gobelinkissenbezüge, die vom Farbton nicht so gut bei mir ins Haus passen.

Sie lagen Ewigkeiten in einer Sammelkiste – wollte sie schon bei ebay verkaufen – und fielen mir letztes Wochenende wieder in die Hände.

Ich muss jetzt vor Weihnachten jede Menge Geldbeutel nähen und dachte mir, dass man den Gobelin vielleicht auch noch verarbeiten kann.

Und er lässt sich wunderbar verarbeiten. Hätte ich nicht gedacht, weil es doch ein sehr dicker Stoff ist.

Ich bin so begeistert, dass ich unbedingt auf dem nächsten Trödelmarkt nach Kissenbezügen kramen muss 🙂

Das Material fasst sich so wunderbar weich an 🙂

 

IMG-20141103-WA0000

 

IMG-20141103-WA0001

 

 

 

Geschenkbox Wellnesswochenende

Vor ein paar Tagen habe ich eine kleine Zugabe für einen Wellnessgutschein gebastelt.

Es hat mir einen Riesenspaß bereitet, weil ich das Miniaturen herstellen faszinierend finde. Die Parfümfläschchen sind aus Perlen gebastelt. Das kleine Schubladenregal besteht aus zwei halbierten Streichholzschachteln. Das Gestell der Massageliege war mal ein Playmobil – Gartenzaun.

Jetzt habe ich wieder große Lust an meinem Puppenhaus weiterzuarbeiten 🙂

20140923_135055

20140923_135045

20140923_135036

Knopfaufbewahrung

Ich habe mein Nähzimmer ein wenig optimiert 😉

Nachdem ich hier : http://www.quiltmaus.de

drei Knopfsortimente bestellt hatte, wurde der Platz zum Sortieren knapp.

 

20140628_13511820140628_13490520140628_134809

 

Die Lösung kommt mal wieder vom Schweden :-))

 

20140706_100540         20140706_100703       20140706_102340

 

Da mir auch noch Platz für kleinere Utensilien fehlte, habe ich unter einen alten Hängeschrank

ein großes Schubladenfach – gibt es glaub ich so nicht mehr beim Schweden –  untergebaut.

Darunter dann noch das bekannte Moppe –  Ordnungssystem. Hier muss man lediglich die Schubladen verkehrt herum einsetzen,  um die Beschläge aufsetzen zu können 😉 Jetzt habe ich schön viel Platz für Lineale, Markierstifte, Scheren, Schablonen etc. .

 

20140726_194420

 

 

 

Kissenparade

Vor einiger Zeit habe ich bei TK Maxx tolle Bettwäsche zum Schnäppchenpreis gefunden.

Leider gab es von dem schönen Design nur noch den Bezug für ein Bett, aber ich habe ihn zum Verarbeiten trotzdem mitgenommen.

Im KIK in der “ Resteecke “ gab es noch einen Kissenbezug in einem gruseligen “ schweinerosa „, aber mit einem süßen Motiv für 50 Cent !

Mitgenommen ! Man kann ja nie wissen wofür man es braucht.

Jetzt habe ich endlich mit der Verarbeitung begonnen. Aus dem KIK-Kissen Motiv ausgeschnitten, auf ein fertiges Ikea Kissen – aus der Fundgrube für sage und schreibe 2 Euro – aufgenäht. Aus der Bettwäsche, die genialerweise auch noch beidseitig verwendbar war, alle möglichen Formen an Kissen genäht, natürlich alle mit Reißverschluss :-))  Die Idee für das runde Kissen stammt aus einem Tilda Buch. Ich habe ein Motiv ausgeschnitten und die Konturen frei Hand mit der Maschine umstickt. Die Wirkung ist wunderschön.

 

20140419_105651

 

20140419_110421

 

20140419_110620         20140419_110616

 

 

 

 

Alter Pulli aufgepimpt

Jedes Frühjahr das gleiche Dilemma. Man öffnet den Kleiderschrank und denkt : “ Nix mehr zum Anziehen. “

Um nicht so viel neu kaufen zu müssen, habe ich angefangen einige Sachen modisch aufzupeppen.

Ich habe in meinem Schrank noch Klamotten, die sind schon über 20 Jahre alt. Bei mir halten die Sachen auch ewig, weil ich alles mit der Hand wasche .

So kurze Pullis waren ja schon mal modern und kommen jetzt wieder. Wie gut, dass ich mich schlecht trennen kann.

Von einem ausreichend langen Schal ein Stück für Ärmelpatches abgeschnitten, Enden versäubert und den Rest des Stückes am Kragen des Pullovers festgenäht, damit nichts mehr verrutschen kann. Fertig :-))

 

20140407_160941

 

Kindertasche Tatütata

Bei der Tasche bräuchte ich einen Tip.

Ich habe mir auf dem Flohmarkt Bettwäsche mit Silke Leffler Motiven gekauft. Gab es mal bei Ikea.

Nun überlege ich was ich damit nähen kann. Heute Morgen habe ich probeweise eine Tasche genäht,

aber ich weiß nicht wie lang der Schulterriemen für ca. ab 6 jährige Kinder sein müsste ?!

Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen ?

Einzelne Stellen im Motiv habe ich zusätzlich bestickt, aber wie sieht das beim Waschen aus, läuft die Farbe eventuell aus ?

 

20140306_103652

Tabaktasche

Also heute morgen habe ich mich dann doch getraut, den schönen Stoff anzuschneiden.

Ich dachte, eine Tabaktasche wäre ganz schön, also wurde gegoogelt und jede Menge gefunden 🙂

Ich habe mich für diese tolle Nähanleitung von hier http://kreativoderprimitiv.blogspot.de/ entschieden.

Als Außenstoff habe ich eine schwarze Pepe-Jeans genommen, in die ich eh nie mehr reingepasst hätte 😉  Die Kanten des Motivs habe ich bewusst nicht umgenäht, sondern nur mit Zickzackstich versäubert.

Ich finde, das passt besser zum Stil der Tasche.

 

20140228_125028

 

20140228_125051

Einkaufstasche aus alter Hose

Heute habe ich endlich eine Tasche fertig genäht, die ich vor Monaten angefangen hatte.

Nach dem Schrankausmisten meines Sohnes, fand ich eine Hose,  die sich  gut für eine Tasche eignete.

Ich hatte sie erst mit der Hosenseite nach außen gedacht, aber mit der Futterseite außen gefällt sie mir noch besser.

So habe ich die ehemaliegen Potaschen der Jeans innen für Geldbörse und Kleinkram.

DSCI0098-001

Tasche aus altem Kleid

Für die Tasche habe ich ein Etuikleid aus Rohseide zerschnippelt.

Eigentlich schade, aber in die Größe hätte ich eh nicht mehr gepasst 😉

Die anderen Stoffe von Amy Butler harmonieren sehr schön mit der roten Seide.

Herr Bär überlegt gerade, ob er sie auch gebrauchen könnte 🙂

Die Nähanleitung habe ich aus diesem Buch :

http://www.amazon.de/Taschen-selbst-gen%C3%A4ht-Miriam-Dornemann/dp/3772467342/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1390342311&sr=8-1&keywords=tolle+tasche+selbst+gen%C3%A4ht

PICT3408.JPG